Hauptseite

Aus theHunter Wiki Deutsch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Ren
Eine männliche Stockente
Ein Kojote
Männlicher Weißwedelhirsch
Ein starker, männlicher Roosevelt Wapiti
Männlicher Fasan

TheHunter ist ein Jagd- Simulationsspiel für den Computer, das die Jagd auf wilde Tiere in einer sehr realistischen Art und Weise darstellt. Das große Jagdgebiet, Evergreen Hunting Reserve genannt, in dem gejagt werden kann, ist fiktiv, orientiert sich aber an realen Landschaften rund um den Staat Washington in den USA, dem Südosten Kanadas, Skandinavien und auch Deutschland. Das Evergreen Hunting Reserve ist recht groß und deutsche Landschaften sind somit logischerweise räumlich von z.B. den nordamerikanischen getrennt. TheHunter wird von Expansive Worlds entwickelt und ständig durch Updates erweitert.

Der kostenlose Demo- Teil des Spiels enthält zwei jagbare Tierarten, die Maultierhirsche und die Florida-Waldkaninchen, Ausrüstung in geringem Umfang und den Zugang zu den vielen Jagdgebieten. Mitglieder, also Personen, die sich die Vollversion gekauft haben, erhalten weitere Tierarten und eine große Bandbreite an Waffen wie Gewehren, Revolvern und Bögen sowie verschiedene Lockmittel um Tiere anzulocken. Derzeit gibt es sieben Jagdgebiete, Whitehart Island, Logger's Point, Settler Creeks, Redfeather Falls, Hirschfelden, Hemmeldal und Rougarou Bayou.

Spieler müssen zuerst einen Charakter/ ein Profil auf der Website www.thehunter.com anlegen. Dort findet man auch die sozialen Komponenten des Spiels, wie etwa ein Nachrichtensystem, welches den Spielern erlaubt, Kontakte zu knüpfen und sich über ihre Erlebnisse im Spiel auszutauschen. Auch werden hier Errungenschaften wie z.B. Pokale von gewonnenen Wettbewerben präsentiert, Jagdstatistiken gezeigt und Bilder, die man auf der Jagd machen konnte.

Das Spiel kann sowohl im Einzelspielermodus, als auch seit Juni 2013 im Mehrspielermodus gespielt werden. Bis zu acht Spieler können dann zeitgleich durch das Revier streifen und Wild erlegen. Es sind somit Gesellschaftsjagden wie Treib- und Drückjagd möglich. Mann kann aber auch ganz alleine, in aller Ruhe eine Ansitzjagd machen oder durch das Unterholz pirschen. Welche Jagdmethode gewählt wird, ist allein dem Spieler überlassen.

Spieler müssen die natürliche Deckung der Spielwelt nutzen um von den Tieren im Spiel nicht entdeckt zu werden. Maultierhirsche und Florida-Waldkaninchen können kostenlos gejagt werden, Weißwedel, Wapitis, Rothirsche, Rener, Truthähne, Kojoten, Schwarzwedel, verwilderte Schweine, Fasane, Stockenten, Kanadagänse, Schwarzbären, Elche, Rehe, Wildschweine, Rotfüchse und der Europäische Braunbär können nur von Mitgliedern gejagt werden. Verschiedene Reize wirken auf jede Tierart unterschiedlich. Der Geruchssinn ist bei Vierbeinern der am besten ausgeprägte Sinn, was bedeutet, dass der Spieler auf die Windrichtung achten muss, sonst können die Tiere den Spieler riechen und fliehen. Spieler sollten zudem sehr aufmerksam auf die Geräuschkulisse achten. Manche Geräusche können die Gegenwart von Tieren in der näheren Umgebung verraten. Zudem machen verschiedene Wettereinflüsse das Spiel zur Herausforderung.

Der Großteil des Spieles dreht sich um das Verfolgen und Erlegen von Tieren mit den vorhandenen Waffen. Eine Digitalkamera ist ebenfalls vorhanden, für alle die nicht mit einer Waffe auf Tiere schießen möchten. Tierspuren können gefunden und mit dem HunterMate, einem GPS ähnlichen Gerät, identifiziert und analysiert werden. Es können außerdem Sammelobjekte wie Pilze auf der Jagd gesammelt werden. Seit August 2009 erscheinen über 200, mehr oder weniger zufällig positionierte, Tiere im Jagdgebiet, wenn das Spiel gestartet wird.

theHunter enthält zudem teilweise Rollenspielelemente. Wenn Spieler Tiere verfolgen oder sichten, steigt ihr Skill in der jeweiligen Kategorie. Waffen-Skills können durch erfolgreiche Treffer verbessert werden. Durch die Verbesserung der Skills können Tiere leichter verfolgt werden und Waffen schwanken beim Zielen nicht mehr so stark. Auch erhält man mehr Informationen zu dem Tier das man verfolgt bzw. beobachtet.

Skills, Missionen und die Jagdstatistiken werden auf der Profilseite des Spieler auf der Website angezeigt. Auch wird hier der Jäger mit einem sog. Hunterscore (HS) bewertet. Dieser gibt eine grobe Auskunft darüber, wie gut und erfahren der Jäger ist. Wie genau man seinen Hunterscore erhöhen/ verbessern kann und was das für Vorteile mit sich bringt, erfährt man auf der entsprechenden Seite.

Mit dem Update vom 19. November 2010 wurde theHunter für TrackIR ausgelegt und Freelook zur Verfügung gestellt. Die Standardsprache im Spiel ist Englisch. Seit dem 07. Juli 2011 stehen aber auch viele weitere Sprachen wie Deutsch, Polnisch, Französisch, Spanisch, Schwedisch, Portugiesisch... zur Verfügung. Die Sprache kann zu jeder Zeit auf der Profilseite geändert werden. Sie ändert sich dann auch automatisch im Spiel.

Seit dem 16. September 2011 gibt es eine DVD-Version des Spiels mit einer zusätzlichen Waffe, die nur über diese Version erhältlich ist. Diese Version gibt es vorzeitig nur im deutschsprachigem Raum, also Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für weitere Länder gibt es aber andere DVD- Versionen, welche nur in diesen Ländern erhältlich sind.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
In anderen Sprachen
Einstieg
Allgemein, Wertungen...
Tiere/ Wild
Jagdmethoden
Waffen und Zubehör etc.
Weitere Ausrüstung
Evergreen Hunting Reserve
Support
Werkzeuge